zum Inhalt

Lehramtsstudium Bildnerische Erziehung

Im Spannungsfeld von wissenschaftlichen Theorien zu Kunst, Kultur und Pädagogik, dem eigenen gestalterischen Schaffen und praktischer pädagogischer Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen bietet das Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung eine Auseinandersetzung mit der Rolle des Visuellen, des Sinnlichen, der Kunst und Kultur in Gegenwart und Geschichte. Die Reflexion und Analyse von Wahrnehmungsprozessen, Vermittlung von inhaltlichen Botschaften und kulturwissenschaftlichen Grundgegebenheiten stellen zentrale Themen dar, die aus unterschiedlichen Positionen didaktisch aufgearbeitet werden.
Ziel dieses Studiums ist es, sowohl fundierte interdisziplinäre universitäre Bildung, als auch fachspezifische Ausbildung zu erlangen. Emanzipation, differenzierte Förderung und Training von Sach-, Sozial- und Selbstkompetenz der Lernenden stellen zentrale Prinzipien dar.
Das Lehrangebot soll die Absolventinnen und Absolventen dazu befähigen, sowohl den Lehrberuf an mittleren und höheren sowie an berufsbildenden Schulen auszuüben, als auch auf der Basis individueller Schwerpunktsetzungen in außerschulischen Berufsfeldern wie z.B. in der Kulturvermittlung, im Kulturmanagement und oder bei der Entwicklung sozio-kultureller Projektarbeit tätig zu werden.

Das mit 1. Oktober 2009 begonnene Lehramtstudium "Mediengestaltung" wurde bis zum 31. März 2013 interimistisch von der Leiterin der Abteilung Bildnerische Erziehung O.Univ.-Prof. Mag.art. Dr.phil. Angelika Plank MA geleitet.

Werkstattbetrieb / Unterrichtsrelevante Techniken

Leitung
A.Univ.-Prof. Mag.art. Wolfgang Schreibelmayr

Stellvertretende Leitung
O.Univ.-Prof. Mag. Gerhard Hickisch

Kontakt
be.buero@ufg.at
T: +43 (0) 732 7898 382
Mobil: +43 (0) 676 84 7898 382