zum Inhalt

Archiv

Instant Urbanism – die plötzliche Stadt

20. Juni 2011, 19.30 Uhr Hauptplatz 8, Hörsaal, 1. OG

forum Dialog mit Benjamin Foerster-Baldenius

Benjamin Foerster-Baldenius ist darstellender Architekt und beim „raumlaborberlin“.
Eine Gruppe, die – wie Levebre – glaubt, dass Raum das Produkt von sozialem Handeln ist. Gemeinsam arbeiten sie daher an der Schnittstelle zwischen Stadtplanung, Kultur und Architektur.
„Instant Urbanism – die plötzliche Stadt“ versteht Stadtentwicklung als einen Prozess, den man mit geschickt platzierten, überraschenden Interventionen beeinflussen kann.
Einladung.pdf