zum Inhalt

Archiv

Entwerfen für Hartberg

29. Juni 2017, 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr Hauptplatz 6, 4. Stock, Seminarraum 1 + 2 + Sofahörsaal

Die Architektur | Konzeption und Entwurf, lädt zur Schlusspräsentation der Studierendenarbeiten.

Im diesjährigen Sommersemester befassen sich die Studierenden im Rahmen des Entwurfsprojekts bei Prof. Arch. Roland Gnaiger mit der Innenstadt von Hartberg - eine Kleinstadt, welche inmitten der vielfältigen oststeirischen Kulturlandschaft mit Weingärten und Heidewäldern eingebettet ist.

Die Schlusspräsentation zeigt die Entwicklung der kleinstädtischen Strukturen als globales Thema. Die Projekte schöpfen aus den Potenzialen der gesamten Gegend, gehen auf die Bedürfnisse der Bevölkerung ein und zeichnen zukunftsfähige und nachhaltige Szenarien für die derzeit sterbende Innenstadt.

Ensembles aus historisch bedeutenden Häusern mit neuen Inhalten, durchgrünte, blühende Innenhöfe, neustrukturierte verkehrsbesänftigte Plätze, sowie Neubauten an strategisch wichtigen Stellen, thematisieren die vielfältigen Entwürfe. Gleichermaßen getragen von den gestalterischen Qualitäten wie gesellschaftspolitischer Relevanz stärken die 20 Projekte gemeinsam den zukünftig möglichen Ort und zeigen Wege auf, durch welche ein Mehrwert für die Gemeinschaft generiert werden kann.

Die Studierenden sind nicht auf der Suche nach einem großen Gesamtkonzept, viel eher schaffen sie punktuelle Interventionen mit identitätsstiftender Atmosphäre, welche Impulse für weitere strategische Entwicklungen setzen.   

Gastkritikerinnen:            
Carmen Wiederin, propeller z Architektur Wien
Klaudia Ruck, winkler+ruck architekten Klagenfurt

Betreuung:
Roland Gnaiger, Michael Zinner, Todorka Iliova

Studierende:
Dusek Simon, Gruber Thomas, Hofmann Benedict, Hopfner-Heindl Sarah, Kinzner Elvira, Kraus Siegfried, Milenkovic Milomir, Pittschieler Hanna, Rieß  Ines, Schachenhofer Martin, Schartner Alexandra, Skidanenko Ekaterina, Steinberg Jasmin, Thompson Natalie, Walner Vinzent, Wagner Lavinia

Ansicht Perspektive Haus Klement