zum Inhalt

Archiv

Auf den Spuren von August Sander

Vernissage: 5.Okt.2017, 19.00 Uhr; Ausstellung bis 22.Okt.2017 Panoramastüberl Lichtenberg, Osbergerweg 4, 4040 Lichtenberg bei Linz

Studierende der Abteilung Bildnerische Erziehung präsentieren ihre Fotoprojekte.

Begrüßung: Daniela Durstberger
Zur Ausstellung spricht: Wolfgang Schreibelmayr
Eröffnung: Josef Rathgeb

Studierende folgten mit Franz Linschinger den Spuren des deutschen Photographen August Sander (1876-1964) im Hinblick auf seine “Linzer Jahre 1901 bis 1909” in denen er als Berufsfotograf in seinem Atelier für Portrait- und Landschaftsphotographie arbeitete. Kunsthistorische Aufmerksamkeit fanden die Arbeiten aus dieser Zeit erst lange nach seinem Tod. Das Werk Sanders umfasst Landschafts-, Natur- und Industriefotografie. Berühmt wurde er jedoch für seinen konzeptionellen Zugang zur Portraitfotografie ("Menschen des 20. Jahrhunderts“ und "Linzer Jahre" die von Gabriele Conrath-Scholl und Martin Hochleitner 2006 sehr eindrucksvoll beschrieben wurden.)
Im Rahmen der Ausstellung werden nun – 100 Jahre später - sehr subjektive Annäherungen zu diesen fotografischen Zugängen präsentiert.  

Projektleitung: Franz Linschinger

Teilnehmende Studierende:
Büchler Theresa, Ha Jiyoon, Hofer Melanie, Kastler Julia, Mamuti Nderime, Peuraca Milica, Scheba Claudia, Solitman Ibrahim, Stürmer Magdalena, Uzunkaya Engin

Flyer.pdf

"Auf den Spuren von August Sander" Flyer Vorderseite