zum Inhalt

Didaktische Grundsätze

Im Praxisunterricht steht das gruppenorientierte Lernen im Mittelpunkt. Dabei haben Teilnehmer/innen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen aus gestalterischen, technischen, oder anderen textilrelevanten Bereichen konkreter Aufgabenstellungen in Kleingruppen gemeinsam zu lösen und können somit vom jeweiligen Vorwissen der Kollegen/innen profitieren.
Jeder Arbeitsgruppe wird dabei ein/e künstlerische/r Begleiter/in zur Seite gestellt, der/die über einen besonders reichen Erfahrungsschatz in der Weberei verfügt und/oder der/die sich durch eine besondere Herangehensweise in der eigenen künstlerischen Arbeit auszeichnet. Diese namhaften Persönlichkeiten aus Kunst und Textilgestaltung werden jeweils zu einem Lehrgangsdurchgang geladen. Ihre Rolle ist einerseits, im Plenum von ihrer eigenen Arbeit, ihrer persönlichen Herangehensweise, ihrer Motivation und individuellen Biographie zu berichten. Andererseits übernehmen sie bei der praktischen Arbeit innerhalb der Kleingruppe Moderatoren- und Führungsfunktion. Sie versuchen, die Ideen der einzelnen Gruppenmitglieder herauszufiltern, mögliche gemeinsame Wege aufzuzeigen und der Gruppe mit dem eigenen Erfahrungsreichtum zur Seite zu stehen. Die ausgewählten Persönlichkeiten prägen somit stark den Stil der Ausbildung und tragen dazu bei, dass jeder Durchgang durch die jeweils verschiedenen Charaktere einzigartig wird.

Lehrgangsleitung
em. O.Univ. Prof. Mag.art. Margareta Petrascheck-Persson

Konzeption und Planung
Mag.art. Christina. Leitner

Organisation
Martina Lehner

Kontakt
Kunstuniversität Linz
Hauptplatz 8
4010 Linz | Austria
und Textiles Zentrum Haslach
shuttle@ufg.at
T.: +43 (0)732 7898 2383