zum Inhalt

Abteilung Medientheorien

Die Abteilung Medientheorien erforscht und analysiert Medien- und Kunstproduktionen in ihren ästhetischen, kulturellen und politischen Effekten und Gebrauchskontexten. Der Fokus liegt dabei auf der zunehmenden Hybridisierung der Medien und der durch sie hervorgerufenen Veränderungen der kommunikativen und künstlerischen Praktiken und Formate. Aktuelle Forschungsfelder sind: Experimentelles & digitales Story Telling, Medien_Spiele und mediale Wissenskulturen.

Das Fach Medientheorien ist integrativer Bestandteil verschiedener künstlerischer Studienbereiche  und des wissenschaftlichen Masterstudiums „Medienkultur- und Kunsttheorien“ an der Kunstuniversität.

Schwerpunkte

Wir praktizieren eine kulturwissenschaftliche Medienwissenschaft mit problem-, projekt- und prozessorientiert ausgerichtetem Lehren und Forschen, das an ausgewählten Beispielen und Themengebieten realisiert wird. Das bedeutet: forschungsbezogene Studiengänge, die den Studierenden einen Bezug zu künstlerischen Praxisfeldern eröffnet. Auch die Entwicklung neuer wissenschaftlicher und künstlerisch-wissenschaftlicher Publikations- und Analyseformate ist Bestandteil in einem solchen Ansatz forschungsgeleiteten Studierens und Lehrens.

Im Zentrum steht die interdisziplinäre und medienübergreifende Auseinandersetzung mit Kultur, Geschichte und Wahrnehmung von Medien und medialen Künsten in verschiedensten Forschungs- und Wissenskontexten: in Film/Video, Fernsehen, analoger und digitaler Fotografie, interaktiver und performativer Kunst, Sound- und Online-Kulturen. Grundlegende methodische Aspekte sind Theorien medienkultureller Ordnungen, Forschungsansätze interdisziplinärer Methodik sowie Analyseverfahren digitaler Bild-, Ton- und Zeichengebungsprozesse.

Berufsfelder

Tätigkeits- und Berufsfelder liegen im Bereich der universitären und außeruniversitären Forschung und Lehre im Bereich der Film-, Fernseh- und Medienwissenschaften, z.B. im Lektorat, im Scientific Curating und den vielfältigen Berufszweigen des Media Publishing. Das forschungsgeleitete Studieren, das den Studierenden eigene Schwerpunktsetzungen ermöglicht, stärkt darüber hinaus die Kompetenz der Studierenden, sich in den emergenten und ständig modifzierenden Berufsfeldern der aktuellen Medien-, Kultur- und Kunstproduktion zu positionieren und eigene Berufswege zu eröffnen.

Gastprofessur
Dr.phil. Maja Figge
maja.figge@ufg.at

Kontakt
Univ.ass. Mag. Katrin Köppert
Mobil: +43(0)676 84 7898 301
katrin.koeppert@ufg.at

Studienassistenz
Amina Lehner
amina.lehner@ufg.at

Kunstuniversität Linz
Abteilung Medientheorien
Domgasse 1, 4. Stock
4010 Linz | Austria