zum Inhalt

Mobilitätsstipendium der Kunstuniversität Linz

für einen Studienaufenthalt im Ausland im Rahmen eines bestehenden Austauschprogrammes (bilaterale Partnerabkommen)

Studierende der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung können sich um ein Mobilitätsstipendium sowie um einen Reisekostenzuschuss bewerben, wenn sie im Rahmen eines bestehenden Austauschprogramms einen Studienaufenthalt von mindestens einem Semester an einer Partneruniversität beabsichtigen und es ansonsten keine Förderungsmöglichkeit durch europäische Programme wie z. B. ERASMUS+ oder im Rahmen der Auslandsbeihilfe für Bezieher nach dem Studienförderungsgesetz gibt.

Anträge mitsamt den erforderlichen Nachweisen können laufend grundsätzlich mittwochs und donnerstags eingereicht werden im

Büro für Auslandsstudien
Hauptplatz 6, 4010 Linz, 3. Stock (Rechts- und Studienabteilung)

international.office@ufg.at 
T: +43 732 7898 - 2269 DW

Voraussetzungen:

  • Ordentliches Studium an der Kunstuniversität Linz
  • Sehr guter Studienerfolg
  • Aufnahmezusage der Partneruniversität
  • Anrechenbarkeit des Auslandsstudiums bzw. Vorbereitung der Abschlußarbeit (Diplom-, Bachelor-, Masterarbeit) - Kopie des Vorausbescheides


Die Höhe des Stipendiums richtet sich grundsätzlich nach den Monats- und Ländersätzen der Auslandsbeihilfe, der Stipendienstelle, Spalte II,  die Höhe des Reisekostenzuschusses richtet sich nach Spalte III:

http://www.stipendium.at/studienfoerderung/beihilfe-ausland/auslandsbeihilfe/hoehe-der-beihilfe/

Der Reisekostenzuschuss kann zur Deckung der einmaligen Hin- und Retourreise mit Bahn oder Flug gewährt werden, wobei entsprechende Nachweise bzw. Angebote vorzulegen sind.

Änderungen sind jederzeit möglich, wobei dies auch von den budgetären Voraussetzungen abhängt.


Erforderliche Beilagen zur Antragsstellung:

  • Studienblatt (ufg-online / Nachweis des ordentlichen Studiums an der KUNI Linz)
  • Studienerfolgsnachweis (ufg-online)
  • Aufnahmezusage der Partneruniversität
  • Voraus-Anerkennungsbescheid (Kopie - erhalten Sie im Büro für Auslandsstudien)

 

Über die Vergabe entscheidet die Vizerektorin für Internationales, die auch einen Vergabebeirat einberufen kann.

Zusätzliche Förderungen anderer Institutionen (z.B. das IPS des Landes OÖ) verringern das Mobilitäts-Stipendium der Kunstuniversität nicht!



Nach Beendigung des Auslandsaufenthalts / nach Rückkehr:

- Vorlage der Aufenthaltsbestätigung (Kopie)

- Vorlage des Transcripts of Records (mindestens 3 ECTS pro Auslandsmonat)  im Rahmen eines absolvierten Studiums bzw.

- Vorlage einer Kopie des Vorausbescheids mit Unterschrift/Bestätigung des Betreuers/der Betreuerin im Rahmen von Abschlussarbeiten

- Kurzbericht

 

 

Verlängerung des Mobilitätsstipendiums:

grundsätzlich kann das Mobilitätsstipendium verlängert werden. Über die Vergabe entscheidet die Vizerektorin für Internationales, die auch einen Vergabebeirat einberufen kann.

 

Verlängerung im Rahmen eines Studiums an der Partneruniversität:

- formlose Beantragung per email an das Büro für Auslandsstudien:  international.office@ufg.at

- Auflistung der an der Gastuniversität belegten/absolvierten Lehrveranstaltungen

- Vorlage des Vorausanerkennungsbescheids für das Verlängerungssemester

- Vorlage der Zuerkennung der Partneruniversität (wenn möglich - oftmals verlangt die Partneruni zuerst die Bestätigung der KUNI)

- Vorlage der "Registration form student mobility" bei Aufenthalten von mindestens weiteren 3 Monaten



Verlängerung im Rahmen der Vorbereitung der Abschlussarbeit (Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit):

- Bestätigung des Betreuers/der Betreuerin, dass erfolgreich an der Abschlussarbeit gearbeitet wurde (in Form eines emails) an: international.office@ufg.at

- Vorlage des Vorausanerkennungsbescheids für das Verlängerungssemester

- Vorlage der Zuerkennung der Partneruniversität (wenn möglich - oftmals verlangt die Partneruni zuerst die Bestätigung der KUNI)

- Vorlage der "Registration form student mobility" bei Aufenthalten von mindestens weiteren 3 Monaten

 

 

 

 

 

Downloads