zum Inhalt

Aktuelles

Social Media in der Kunst- und Kulturvermittlung (WTZ-Ost)

5. Dez. 2017 von 16.30 - 19.30 Uhr

Die Nutzung der sozialen Netzwerke im Kunst- und Kulturbereich schwankt zwischen Extremen: Entweder nutzen Künstler_innen den Hype der Selbstinszenierung und teilen täglich Updates über ihre Arbeit oder auch ihre Freizeit, oder es wird zurückhaltende Online-Askese betrieben, um sich bewusst von dem „Online-Exhibitionismus“ zu distanzieren. Vor- und Nachteile der Dokumentation der eigenen Arbeit von Künstler_innen beleuchtet Lisa Stadler in ihrem Workshop. Ziel der Einheit ist es, einen Überblick über die aktuellen Netzwerke und deren Möglichkeiten zu bekommen sowie Feedback zu einzelnen Social Media-Auftritten der Teilnehmer_innen zu geben. So soll auch ein Mittelweg zwischen Oversharing und Offline-Sein präsentiert werden.