zum Inhalt

Voraussetzung & Anmeldung

Die Voraussetzung zum Bachelorstudium der Architektur umfasst neben der allgemeinen Hochschulreife (Matura) und der besonderen Universitätsreife (Darstellende Geometrie*) eine entsprechende einschlägige künstlerisch-gestalterische Eignung. Diese ist in Form einer zwei- bis dreitägigen mündlichen und schriftlichen Zulassungsprüfung vor einer Prüfungskommission nachzuweisen.  

Im ersten Teil der Prüfung präsentieren und erörtern die BewerberInnen im Rahmen eines Bewerbungsgespräches die eigenen und einschlägigen künstlerischen Arbeiten.** Dabei werden die konzeptionelle und darstellerische Qualität der Arbeiten sowie deren Vermittlung beurteilt.

Im zweiten Teil, der Klausurarbeit, wird die künstlerische und konzeptionelle Artikulationsfähigkeit sowie das Bewusstsein für Problemstellungen der Architektur durch eine entsprechende Aufgabenstellung (Text, freies Zeichnen etc.) erkundet und die Fähigkeit zum räumlichen und vernetzten Denken durch die Erarbeitung eines dreidimensionalen Objektes überprüft.

 

* Beim Fehlen von Darstellender Geometrie im Reifezeugnis bzw. wenn DG nach der 8. Schulstufe an einer höheren Schule nicht im Ausmaß von vier Wochenstunden erfolgreich als Freigegenstand besucht wurde, ist die Zusatzprüfung DG vor Antritt zur letzten Teilprüfung der ersten Diplomprüfung oder der Bachelorprüfung nachzuweisen.

** Zur Zulassungsprüfung muss eine Mappe mit etwa 15 bis 20 aktuellen eigenen, künstlerischen Arbeiten mitgebracht werden, die es ermöglichen, die besondere künstlerische und gestalterische Eignung der StudienbewerberInnen festzustellen.

Grundsätzlich sind der Auswahl der Themen, Techniken, Motiven und Materialien keine Grenzen gesetzt. Besonders Wert gelegt wird jedoch auf Freihandzeichnungen räumlicher Motive und Arbeiten, die eine Auseinandersetzung mit Architektur erkennen lassen. Skulpturen, Modelle, dreidimensionale Objekte und sehr große Originale können als Fotografien eingereicht werden.

Dias, CDs oder andere digitale Medien sind nicht zugelassen.
Die Mappe soll maximal das Format A2 haben.

 

Projekt: Paul Jungwirth; Foto © Philipp Steiner

Leitung
O.Univ.-Prof. Mag.arch. Roland Gnaiger

Kontakt

Dipl. -Ing. Michael Zinner
michael.zinner@ufg.at
T: +43 (0) 732 7898 243
Mobil: +43 (0) 676 84 7898 243