zum Inhalt

Zum Studium

Sowohl das Master-, als auch das Bachelorstudium Raum & Design STRATEGIEN sind Projekt- und Umsetzungsorientiert. Jede/r StudentIn arbeitet und forscht im Rahmen eines jährlich wechselnden Jahresthemas und an einem gegebenenfalls daraus entstehenden Umsetzungsprojekt mit, unabhängig davon, wie weit er/sie mit dem Studium bereits fortgeschritten ist.

Im Wintersemester sollen die Studierenden unbegrenzt forschen, Ideen und Konzepte entwickeln. Die Projekte werden im Rahmen des künstlerischen Zentralfachs von Prof. Ton Matton und den AssistentInnen begleitet und betreut. Im drei Wochen Rhythmus finden Studio Visits und Präsentationen statt, entweder aller Studierenden gemeinsam, oder im Einzelgespräch. Dabei wird der Fortschritt der Arbeit stetig begleitet, kommentiert, diskutiert und reflektiert.

Zusätzlich wird das Jahresthema durch das ganze Jahr von themenrelevanten Lehrveranstaltungen, Workshops, Vorträgen und Exkursionen im In- & Ausland begleitet.

Zusätzlich können StudentInnen im ersten Studienjahr des Bachelors die Teilnahme an Ausbildungskursen in Metallbearbeitung und Elektrotechnik in Anspruch nehmen. Sie finden einmal pro Woche in der Voestalpine Lehrwerkstätte statt und befähigen die Studierenden, Entwürfe und Projekte im Rahmen der Möglichkeit der angegliederten Werkstätte von Raum & Design STRATEGIEN auch individuell umzusetzen.

Aus den im ersten Semester erarbeiteten Ergebnissen, werden dann im zweiten Semester einzelne Themen und/oder besondere Arbeiten herausgenommen, vertieft bearbeitet und gegebenenfalls individuell oder im Rahmen eines gemeinsamen Projektes realisiert. 2014/2015 war das Jahresthema Kuh/Gnu. Im Rahmen dessen wurde für einige Zeit ein fast leerstehendes Dorf in Deutschland von der ganze Abteilung wieder belebt. Es entstand im Rahmen dessen, ein Restaurant, eine Tv Sendung und eine Ausstellung. Das Projekt wurde mit einer Publikation abgeschlossen. 2016/2017 haben wir uns durch das Jahresthema NOT Welcome mit der Flüchtlingthematik auseinandergesetzt. Wir kochten zusammen mit Flüchtlingen in unserer Mensa HOT Welcome und versuchten den Lebensraum „Flüchtlingheim“ physisch aufzuwerten. In Brasilien erforschten wir die Willkommenskultur, die wir in unserer westlichen Welt bezweifeln. Die Resultate des Studienjahrs zeigten wir in einer Ausstellung im OK offenes Kulturhaus. Auf unsere Website finden sie die aktuellsten Arbeiten.

Masterprüfung
Für den erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums müssen die MastertudentInnen im 4. Semester alle dafür notwendigen verbindlichen Zeugnisse (siehe Pflichtfächer), den Nachweis der Teilnahme an der Exkursion im Rahmen des Zentralfaches (Zeugnis) sowie entsprechend dem Studienplan eine künstlerisch-wissenschaftliche oder wissenschaftliche Masterarbeit, im 4. Semester des Masterstudiums erstellt haben und durch positive Beurteilung nachweisen.
Das Thema der Masterarbeit muss mit dem/der BetreuerIn abgesprochen und innerhalb von sechs Monaten realisiert werden. Inhaltlich ist die Masterarbeit nicht an das Jahresthema gebunden. Die individuelle Projektbetreuung nach Vereinbarung und das verpflichtende Privatissimum im letzten Studiensemester ist durch ein Zeugnis nachzuweisen.

Leitung
Univ.-Prof. Ton Matton

Studienadministration
Univ.-Doz. Mag.art. Josef Maier
josef.maier@ufg.at

Kontakt
Gertraud Kliment

MO bis DO 8.00 bis 12.00 Uhr
strategies.office@lists.ufg.at 
T: +43 (0) 732 7898 393
F: +43 (0) 732 7898 359
Mobil: +43 (0) 676 84 7898 393
www.strategies.ufg.at