zum Inhalt
INFORMATION

Lange Nacht der Forschung 2018

13. April 2018, 17.00 bis 23.00 Uhr

Die Lange Nacht der Forschung - Österreichs größtes Forschungs-Event

Die Lange Nacht der Forschung bietet spannende Einblicke in die Welt der Wissenschaft. Auch die Kunstuniversität Linz öffnet neben weiteren Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen ihre Türen für interessierte BesucherInnen und beteiligt sich mit spannenden Stationen.

Stationen der Kunstuniversität Linz

The beauty of the lingering time
Für die Ausstellung der PhD-Arbeit von Nica Junker wurde ein Video-Loop mit Fotografien aus den Forschungsprojekten realisiert. Zudem wurde eine Timeline erstellt, die in Form eines Tagebuchs den künstlerischen Entstehungsprozess der Fotografien darstellt und dazu fotografische Zwischenschritte im Prozess der Entstehung zeigt.
Ort: splace am Hauptplatz, Hauptplatz 6, 4010 Linz
Führung: 19.30 bis 20.00 Uhr
mehr auf www.langenachtderforschung.at

Explorativ – zur künstlerischen Forschung VALIE EXPORTs
Im Rahmen der Langen Nacht der Forschung bietet sich die Gelegenheit, einen Auszug aus dem umfangreichen Archivmaterial der Performance- und Medienkünstlerin VALIE EXPORT zu vermitteln. BesucherInnen haben die Chance, an einem geführten Rundgang durch das VALIE EXPORT Center Linz teilzunehmen.
Ort: Peter-Behrens-Platz 9, Bau 1, Stiege B, 1. OG, 4020 Linz
Führung: 17.30 bis 18.30 Uhr
mehr auf www.langenachtderforschung.at

Einblicke - Ausblicke
Geführter Rundgang mit Vizerektorin Dr. Christine Windsteiger und Fahrt mit dem "Transzendenzlift"
Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6, 4010 Linz
Führung: 19.30 bis 20.15 Uhr
mehr auf www.langenachtderforschung.at

metamusic - interaktive musik für graupapageien
Das Projekt metamusic stellt sich zur Aufgabe, Klanginstallationen und elektronische Musikinstrumente für Tiere zu entwickeln, die in Gefangenschaft leben. Das Ziel ist die Lebensqualität dieser Tiere zu verbessern, indem man ihnen eine interaktive musikalische Umgebung schafft, die auf ihre speziellen Bedürfnisse und Fähigkeiten Rücksicht nimmt.
Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6, 4010 Linz
Impulsvortrag: 19.00 bis 19.30 Uhr
mehr auf www.langenachtderforschung.at

Mode im Umbruch? Neue Prozesse und Methoden
Die Welt der Mode durchläuft im Moment einen fundamentalen Wandel. Aufkommende neue Technologien verändern nicht nur die Mode selbst, sondern auch die Art und Weise wie diese gestaltet oder hergestellt wird. Geführter Rundgang durch die Abteilung Fashion & Technology der Kunstuniversität Linz.
Ort: Tabakfabrik Linz, Peter-Behrens-Platz 10, Eingang über Ludlgasse West
Führung: 16.30 bis 17.30 Uhr
mehr auf www.langenachtderforschung.at

Double Happiness
DVD Booklet Präsentation/Filmvorführung des Films von Ella Raidel: Double Happiness, 75 Min., 2014
Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6, 4010 Linz
Filmvorführung: 21.15 bis 22.30 Uhr
mehr auf www.langenachtderforschung.at

Tangible Music Lab – Postdigitales Design für Musikinstrumente
Univ.-Prof. Dr. Martin Kaltenbrunner, Professor für "Tangible Interaction Design" am Institut für Medien, stellt die Arbeit des „Tangible Music Lab“, seiner Forschungsgruppe zum Thema Postdigitaler Musikinstrumente vor. Die Gestaltung elektronischer Musikinstrumente findet im Spannungsfeld zwischen Kunst und Technologie statt, und eignet sich damit idealtypisch für die künstlerisch-wissenschaftliche Forschung.
Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6, 4010 Linz
Vortrag: 20.45 bis 21.15 Uhr
mehr auf www.langenachtderforschung.at

Thomas Macho: Zahlen, Daten, Vorzeichen. Ein Beispiel - "Freitag der 13."
Die Lange Nacht der Forschung fällt im Jahr 2018 auf Freitag den 13. April. Der weit verbreitete Aberglaube, dieser Tag sei mit Unglück verbunden, stellt für Thomas Macho den Ausgangspunkt seines Vortrages dar.
Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6, 4010 Linz
Vortrag: 20.00 bis 20.45 Uhr
mehr auf www.langenachtderforschung.at

Tquencer: A Tangible Musical Sequencer
Die Entwicklung neuartiger Musikinstrumente ist ein zentraler Forschungsbereich im Tangible Interaction Design. Prof. Dr. Martin Kaltenbrunner und Jens Vetter haben gemeinsam den sogenannten Tquencer entwickelt, einen Tangible Step-Sequencer. Im Rahmen der Langen Nacht der Forschung wird der Tquencer erstmals öffentlich präsentiert.
Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6, 4010 Linz
Performance: 22.00 bis 23.00 Uhr
mehr auf www.langenachtderforschung.at

Alle Stationen der Kunstuniversität Linz im Überblick.

www.facebook.com/LangeNachtderForschung