zum Inhalt
TALK

Hat uns ALBRECHT DÜRER mit seiner Kunst noch etwas Wesentliches zu sagen?

28. Jänner 2020, 17.30 bis 19.00 Uhr Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8, 5. OG, Hörsaal F

Die Abteilung Bildnerische Erziehung lädt zum Vortrag von Gabriel Ramin Schor.

Struktur und Erscheinung sind die zwei zentralen Momente der Kunst von Albrecht Dürer. Die wegweisende Dürer-Forschung von Erwin Panofsky bishin zu Claude Lévi-Strauss und Friedrich Teja Bach hat auf diese beiden Momente und deren Vermittlung im Medium seiner künstlerischen Intelligenz ihr analytisches Augenmerk gelegt.

Es soll im Dialog mit diesen Erkenntnissen und Ergebnissen der einfachen Frage nachgegangen werden, ob und inwieweit noch Impulse von diesem Werk der europäischen Renaissance zu uns hin ausgehen? Warum sollten wir uns denn heute unter den Bedingungen eines gewandelten Bildbegriffs, eines Epochen-Umbruchs, jenseits der üblichen Traditionsauffassung, mit seinem Schaffen befassen?