zum Inhalt
AWARD

Arno Lehmann Preis 2020

Oktavia Schreiner, Absolventin der Plastischen Konzeptionen / Keramik, erhält den mit 7.000 Euro dotierten Arno Lehmann-Preis für Keramik des Landes Salzburg 2020.

Die gebürtige Salzburgerin Oktavia Schreiner ist eine von elf ausgewählten KünstlerInnen, deren Arbeiten in der Anwärter-Ausstellung von 15. Mai bis 20. Juni 2020 im Kunst im Traklhaus gezeigt wurden. An dieser Ausstellung beteiligt waren ebeso die AbsolventInnen Barbara Schmid, Daniel Wetzelberger und Charlotte Wiesmann (Studium Keramik) sowie Karoline Dausien, Universitätsassistentin bei Plastische Konzeptionen / Keramik.

Oktavia Schreiners Werk "Sie Waren Unter Sich" ging schließlich als Sieger hervor.
"Keramik wird bei ihr zum Zentrum beeindruckender Installationen. Insbesondere überzeugte ein struktiver Zugang in der Wahl von Gerüsten und Sockeln als integrativer Bestandteil der Arbeit, der die keramischen Komponenten wirkungsvoll in Szene setzt", so die Jury.

Oktavia Schreiner wurde 1991 in Salzburg geboren, 2017 schloss sie die Kunstuniversität Linz ab. Sie lebt und arbeitet in Glasgow. Ihre Werke waren schon in Ausstellungen in den USA, in Schottland und im Egon Schiele Art Center Krumau (Tschechien) zu sehen.

www.artmagazine.cc

News-Artikel des Alumni forum Kunstuniversität Linz

Oktavia Schreiner, Foto © Land Salzburg / Neumayr – Leopold