zum Inhalt
INFORMATION

wärmepol 2011

19. Nov. bis 22. Dez. 2011; Mo-Do 16.00 bis 22.00, Fr-So ab 12.00 Uhr Brückenkopfarkaden Ost, Arkadenhof

Kunstplattform der Studierenden der Architektur
Einladung zum Diskutieren und Philosophieren über Architektur und aktuelle künstlerische Arbeiten bei einem Becher Punsch.

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag von 16.00 bis 22.00 Uhr
Freitag bis Sonntag von 12.00 bis 22.00 Uhr

AUSSTELLUNG mit Arbeiten von Evi Pribyl (raum&designstrategien)
und Oliver Naimer (Bildende Kunst) von 19. bis 22. Dezember 2011.
Pribyl.pdf
Naimer.jpg

Musikalischer wärmepol:
Am 22.12 um 20.00 werden kaleidoscope sunday beim wärmepol auftreten

In einer Zeit in der die Menschen zur Weihnachtszeit in Hektik verfallen und mit Kitsch überladen werden, möchten die ArchitekturstudentInnen eine Alternative bieten - einen Gegenpol zum Weihnachtsstress. Die Aktion "wärmepol" wiederholt sich dieses Jahr bereits zum zehnten Mal und erfreut sich eines großen Bekanntheitsgrades.
Durch die Einnahmen aus dem „wärmepol“ wurden u.a. die Projekte “living tebogo” (Südafrika, 2005) und “baja kindergarten” (Südafrika 2006) ermöglicht. Für das Projekt “living tebogo” erhielt die Architektur im Frühjahr 2007 den weltweit anerkannten “Energy Globe Award” in der Kategorie Jugend. Der Preis wurde in Brüssel vor namhaftem Publikum verliehen. Reges mediales Interesse hatte unzählige Presseberichte in Print und Rundfunk zur Folge.
Auch in den letzten Jahren konnte wieder ein Projekt in Südafrika verwirklicht werden: Nach einer intensiven Planungsphase im Wintersemester 2009 errichteten die Studenten im Februar/März 2010 „Ithuba“ -einen Teil einer Volksschule in den Magagula Heights (Township nahe Johannesburg).
Im Sommersemester 2011 wurde durch den Erfolg des "wärmepols" allen StudentInnen eine zweiwöchige Exkursion nach Marokko ermöglicht.

www.waermepol.ufg.ac.at

Plakat

© Katrin Spindler

© Katrin Spindler