zum Inhalt

Haydn explosiv

eine europäische Karriere am Fürstenhof der Esterházy

Ausstellung
2009
Staging Knowledge

Herbert Lachmayer, Leiter der Abteilung Staging Knowledge an der Kunstuniversität Linz kuratiert die Ausstellung "Haydn explosiv" im Schloss Esterházy.

Die Ausstellung „Haydn explosiv“ greift das Leben und das Schaffen des Komponisten Joseph Haydn sowohl am Fürstenhof der Esterházy in Eisenstadt, als auch im Europa seiner Zeit auf - eine Karriere vom Vizekapellmeister bis zum gefeierten Musiker in London. Dank des perfektionierten Notendrucks verbreiten sich seine Symphonien und Streichquartette in ganz Europa. Als „Erfinder der Streichquartetts“ beeinflusst er die Musikgeschichte nachhaltig.

Konzept und Gestaltung:
„Haydn Explosiv“ ist der Esterházy-Prototyp von „Staging Knowledge“, einer zeitgemäßen Form innovativer Kulturvermittlung. Durch plan in die Wand eingelassene Monitore und die allgegenwärtigen Tapeten werden die bedeutenden Ausstellungsstücke kulturgeschichtlich kontextualisiert. Monitore auf kindgerechter Sichthöhe ermöglichen „Bildung für Kinder“. Das hervorragende Wissenschaftsteam der Ausstellung zeigt, dass jegliche Vermittlungsstrategie auch Forschungsstrategie sein muss. Zurzeit wird das Konzept überdies am Departement von Comperative Literature an der Stanford University, Kalifornien als Forschungspraxis für Geisteswissenschaftler erprobt.

Ausstellung: vom 10. April 2009 bis 31. Dezember 2011

Fotos © Lukas Schaller, Rudolf Hemetsberger, Peter Hautzinger (APA/OTS)