zum Inhalt

KÜNSTLERISCHE GRUNDLAGEN

DECALCOMANIERT, FROTTIERT, COLLAGIERT


Übungen von Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltung Künstlerische Grundlagen

Leitung: Schreibelmayr Wolfgang

Künstlerische Grundlagen WS 19/20

© Wolfgang Schreibelmayr

</br>

DONAU STRAND ART

Leitung: Wolfgang Schreibelmayr 

LV Künstlerische Grundlagen Potentialanalyse künstlerischer Methoden und Prozesse

© Wolfgang Schreibelmayr

In der Lehrveranstaltung Künstlerische Grundlagen sammeln Studierende Erfahrungen im Umgang mit verschiedenen künstlerischen Techniken und Methoden.

Auf den Spuren des Surrealismus standen dieses Jahr verschiedene Zufallstechniken, wie Decalcomanie, Frottage, oder Collage im Zentrum.

Als weiterer Schwerpunkt wurde die Reflexion über die Beziehung zwischen Individuum und Umwelt gesetzt. Ausgehend von der theoretischen Auseinandersetzung mit verschiedenen Bereichen der Land Art konnten Studierende ihre eigenen Ideen ortspezifisch sichtbar machen und sich ohne Werkzeug, lediglich mit Hilfe ihrer Hände und gefundener Materialien auf Natur und Umwelt einlassen.

Die Auseinandersetzung mit experimentellen Verfahren, Zufallsstrategien, sowie Techniken und Materialien ermöglicht den Studierenden die Entwicklung und Erprobung ihrer eigenen künstlerischen Praxis. Diese wiederum ist unabdingbar für die Kommunikation mit und über Kunst und visuelle Phänomene, und bildet somit eine wesentliche Basis für qualitätsvollen Unterricht.