zum Inhalt

MORE als Sprungbrett…

Seit Projektbeginn WS2015/16 haben Personen mit Fluchthintergrund aus 15 Ländern teilgenommen. Davon haben 5 Personen die Zulassungsprüfung ins ordentliche Studium geschafft.

Zwei dieser Studierenden werden hier vorgestellt:
Judy Mardnli und Ali Asadullah Khan Hussaini.
 

Judy Mardnli BSc.
*1988 in Al-Hasaka, Syrien, studiert seit 2016 Malerei und Grafik an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz.
Seit 2009 laufende Einzel- bzw Gemeinschaftsausstellungen in Österreich, Libanon, Syrien.
Judy Mardnli arbeitet hauptsächlich mit Öl, Toner, Acryl und Tusche – gewischt, gepinselt, gestrichen.
www.judyartart.wordpress.com

Portfolio Schwarz/Weiß.pdf
Portfolio Tinte.pdf
Biografie.pdf

 
 
 
© Judy Mardnli BSc.
 


Ali Asadullah Khan Hussaini
"Mein Name ist Ali Hussaini und ich bin 32 Jahre alt. Geboren wurde ich in Quetta, das liegt in Pakistan. Ich habe drei Geschwister. Für meine Familie, die zur Minderheit der Hazara gehört, ist das Leben in Pakistan sehr schwer. Täglich sind wir Repressionen ausgesetzt und es herrscht ständige Angst vor Bombenattentaten.
Das ist der Grund warum ich vor vier Jahren nach Österreich geflüchtet bin. Es hat mich nach Attnang-Puchheim verschlagen. Dort gefällt es sehr, weil ich gut aufgenommen worden bin und inzwischen schon viele Leute kenne. Immer wenn mir langweilig war, habe ich zu Papier und Bleistift gegriffen und damit meine Liebe zum Zeichnen entdeckt.
Ich engagiere mich im Altenheim und besuche dort die Bewohnerinnen. Das geht aber derzeit nicht, weil ich im August operiert worden bin. Mein Gesundheitszustand erlaubt es leider nicht mehr, dass ich mich körperlich stark anstrenge. Ich bin oft im Krankenhaus um mich behandeln gegen meine Schmerzen behandeln zu lassen.

An die Kunstuniversität in Linz bin ich über das MORE-Programm gekommen. Das war im Jahr 2016. Damals habe ich mich sehr über die Aufnahme gefreut, die sehr offen und komplikationslos verlief. Begonnen habe ich mit der Richtung Plastikkonzept und Keramik bei Professor Frank Louis. Der Einstieg war sehr motivierend, hat mir viele neue Erfahrungen ermöglicht, war aber auch sehr fordernd. Im nächsten Jahr besuchte ich die Lehrveranstaltungen in Textil, Kunst und Design bei Heidi Pichler und anschließend die Kurse & Papier bei Priska Riedl.

Seit diesem Herbst bin regulärer Student an der Kunstuniversität Linz. Im Juli habe ich die Aufnahmeprüfung geschafft. Das ist eine tolle Möglichkeit für mich. Inzwischen kenne ich auch schon viele Leute an der Uni und fühle mich dort wohl."