zum Inhalt

Natural Folding

Lisa-Marie Halwax

"Natural Folding" © Lisa-Marie Halwax, Materialstudie / Design, 2020

Im Zuge des Projekts „Natural Folding“ wird die Lebendigkeit des Materials Holz auf eine neue Art und Weise beleuchtet. Der natürliche Werkstoff schwindet beziehungsweise quillt als Reaktion auf Luftfeuchtigkeit. Während sich dieses Verhalten in der Natur als vorteilhaft erweist, ist es in der klassischen Holzverarbeitung negativ behaftet. Inspiriert vom Öffnungs- und Schließ-Mechanismus der Kieferzapfens, ist es die Intention des Projektes, der Holzquellung eine ästhetische Anmutung und einen funktionalen Nutzen zu verleihen.

In diversen Experimenten mit Holzfurnieren wurde der Bewegungsmechanismus analysiert und die Faktoren erforscht, welche die Bewegung beeinflussen: so etwa die Holzart, Faserrichtung oder Ritzung. Durch die gezielte Nutzung dieses Verhaltens können organische Geometrien aus den Holzfurnieren geformt werden und natürliche Bewegungsmechanismen nachgeahmt werden. Neben der ästhetischen Darstellung möglicher Bewegung sind auch mögliche Anwendungsgebiete angedacht, wie zum Beispiel feuchtigkeitsabhängige Bauteile oder eine innovative Art der Holzverarbeitung.

"Bewegung Nature Folding" auf vimeo.com/391227595

"Natural Folding" © Lisa-Marie Halwax, Materialstudie / Design, 2020

Projektbetreuung:
Univ.-Prof. Mag.art. 
Mario Zeppetzauer
Univ.-Prof. Mag.art. Elke Bachlmair

Materialstudie / Produktdesign, 2020
Industrial Design