zum Inhalt
EXHIBITION

A Moment in Flux

12. Juli bis Ende August 2021 Kunstuniversität Linz, Vestibül, EG, Hauptplatz 6, 4020 Linz

April Fowlow, Absolventin des Masterstudiums der Plastischen Konzeptionen / Keramik, zeigt ihre Arbeit „A moment in flux“.

A Moment in Flux / Ein Moment im Fluss der Veränderung

Installation, 2021

Ein Moment im Fluss der Veränderung reflektiert meine Interaktionen mit meiner kulturellen Umgebung die als Hypernatur definiert werden kann. Zurzeit handelt es sich um eine Übergangsphase, in der was man als natürlich/Natur wahrnehmen könnte, eine Mischung aus traditionellen und modernen Ideen und den damit verbundenen Methoden ist. Ich zeichnete Objekte aus meiner Umgebung, um ein tieferes Bewusstsein für dieses Phänomen zu entdecken und zu übertragen. Um meine Gedanken und Fragen zu teilen, die ich während der Zeit, die ich mit den Motiven verbrachte, hatte, schrieb ich passende Gedichte zu den Zeichnungen.

Traditionelle und moderne Methoden wurden kombiniert, um die Idee der Hybridisierung zu reflektieren. Ich verwendete Zeichnungen und handschriftliche Notizen als traditionelle Methoden. Als moderne Methoden transformierte ich die 36 Zeichnungen in 3D-gedruckte Lithophanien aus Kunststoff und laserdruckte die Gedichte auf transparente Plastikfolien. Die Lithophanien und Gedichte sind nebeneinander auf sechs im Museums-Stil gehaltenen Leuchttischen positioniert, um die Stücke zu beleuchten und die Anziehungskraft von Licht und Erzählkunst zu nutzen. Dieses Projekt handelt von der Entdeckung von Zeit und Raum in einer sich verändernden Umgebung und davon, Wege zu finden diese Erkenntnisse darzustellen und ihnen ein Denkmal zu setzen.

April Fowlow ist eine interdisziplinäre Künstlerin aus Grand Falls-Windsor, Kanada. Sie studierte ihren Master in Plastische Konzeptionen / Keramik an der Kunstuniversität Linz, Österreich. Während dieser Zeit nahm sie an Kursen in Venedig und Carrara, Italien, teil und lernte mit Glas und Marmor zu arbeiten. In Messejana, Portugal, lebte sie als Künstlerin in Residenz, um moderne Technologien wie 3D-Druck zu erlernen. Sie erhielt in 2017 einen Bachelor in Fine Arts am Grenfell Campus, Memorial University, in Corner Brook, Kanada, einschließlich zweier Auslandssemester in Harlow, England und Hobart, Australien.

Der Fokus von Fowlows Arbeit liegt darauf, wie sie sich in Teile der Natur einfühlen und diese durch Replikation bewahren kann, wobei der Erstellungsprozess genauso wichtig ist wie das Ergebnis ihrer Arbeit. Indem sie Zeit und körperliche Anstrengungen einsetzt, um komplizierte Nachahmungen anzufertigen, gewinnt sie eine Wertschätzung für die Entwicklung der Muster und Formen. Sie nutzt verschiedene Medien wie Skulptur, Zeichnung, Fotografie und Performance als Methoden, um ein Verständnis für Wachstum und Existenz in einer sich verändernden Umgebung zu bewahren und zu entwickeln.

© April Fowlow "A Moment in Flux", 2021