zum Inhalt
FILMSCREENING

Glossary of Broken Dreams

12. November 2019, 18.00 Uhr Domgasse 1, Wohnzimmer Zeitbasierte Medien, 4.OG

MKKT und Zeitbasierte Medien laden zum Filmvortrag mit anschließender Diskussion von und mit Johannes Grenzfurthner.

In gewohnt nerdiger und „scheiß-dir-nix“ Manier unterzieht Grenzfurthner politische Schlagwörter des alltäglichen Lebens einer eingehenden Betrachtung. Was meinen wir eigentlich, wenn wir von Kapitalismus, Freiheit, die Linke oder Privatsphäre sprechen? Es geht darum diese Begriffe und politischen Konzepte die in Debatten als Kampfbegriffe verwendet und um die reichhaltige Argumentationsketten aufgebaut werden, einer kritischen Neubetrachtung zu unterziehen und damit wieder politischen Aktionsraum zu gewinnen. In einer Zeit in der sich öffentliche Debatten um Zukunftskonzepte im Kreis zu drehen scheinen und die dystopischen Momente Oberhand gewinnen, erweist sich dies einmal mehr als notwendig. Das Ganze ist verpackt in ein ausgeflipptes Durcheinander von Puppentheater, Animationen, Mono- und Dialogen, Archivmaterial und wird durch die Beiträge von allerlei Gästen illustriert: Amber Benson, Max Grodénchik, Jeff Ricketts, Jason Scott, Stefanie Sargnagel, Gerald Votava, Robert Stachel, Stuart Freeman, Katharina Stemberger, Conny Lee, Jolyne Schlien Schürmann, Hannes Duscher, Roland Gratzer, Alexander E. Fennon, Michael J. Epstein, Michael Smulik, Kudra Owens, Martin Auer, David Dempsey, Anna Behne... und weitere.


Trailer: www.monochrom.at/glossary

Im Anschluss an den Film steht uns der Regisseur für eine Diskussion zur Verfügung.