zum Inhalt
TERMIN

FMR 21

1. bis 6. Juni 2021 Mühlkreisbahnhof-Area, 4040 Linz

Kunst, digital, Festival, ephemer, Mühlkreisbahnhof

In exakt zwei Monaten ist es so weit! FMR ist zurück!

Das biennal stattfindende Festival präsentiert auch heuer wieder künstlerische Positionen, die den ephemeren Charakter unserer digitalen und vernetzten Gegenwart reflektieren. Es fokussiert die Verschiebungen, Verwerfungen und Brüche, die eine immer weiter fortschreitende Digitalisierung des Alltagslebens mit sich bringen und stellt zeitgenössische KünstlerInnen aus Bildender Kunst, Medienkunst, Internet Art und Performance vor, die sich diesem Phänomen widmen.

FMR 21 findet von 1. bis 6. Juni 2021 statt. Nach der Erstausgabe 2019 entlang der Linzer Donaulände wird dieses Mal das Areal rund um den Linzer Mühlkreisbahnhof in einen offenen und frei zugänglichen Ausstellungsraum transformiert. Dazu gibt es ein mehrtägiges Programm mit Symposium, Artist Talks, Rundgängen und Konzerten.

Teilnehmende KünstlerInnen: Thomas Albdorf (AUT), Filipe Vilas-Boas (POR), Clara Boesl (AUT), Unnur Andrea Einarsdóttir & Boris Kourtoukov (ISL/RUS), Tom Galle (BEL), Kyriaki Goni (GRE), Edurne Herrán (ESP), Yarli Allison Lam (CAN), Lucas LaRochelle (CAN), Aimilia Liontou (GRE), Jaakko Myyri (FIN), Elisa Giardina Papa (ITA), Carlos Sáez (ESP), Matthias Pitscher Schäfer (GER), Simon Weckert (GER) und Zara Worth (GBR). Weitere KünstlerInnen werden bald bekannt gegeben.

Kuratiert und organisiert wird LINZ FMR 21 vom unabhängigen Künstlerkollektiv qujOchÖ, der Netzkulturinitiative servus.at, dem Atelierhaus Salzamt, der Kunstuniversität Linz und der Sturm und Drang Galerie.

linzfmr.at 
www.facebook.com/linzfmr 
www.instagram.com 
twitter.com/LINZFMR  


art, digital, festival, ephemeral, Mühlkreisbahnhof

In exactly two months it's time! FMR is back!

The biennial festival once again presents artistic positions that reflect the ephemeral nature of our digital and connected present. It focuses on the shifts, distortions and rifts that come with the ever-increasing digitalization of everyday life and presents contemporary artists from the fields of visual art, media art, Internet art and performance who are dedicated to this phenomenon.

Participating artists: Thomas Albdorf (AT), Filipe Vilas-Boas (PT), Clara Boesl (AT), Unnur Andrea Einarsdóttir & Boris Kourtoukov (IS/RU), Tom Galle (BE), Kyriaki Goni (GR), Edurne Herrán (ES), Yarli Allison Lam (CA), Lucas LaRochelle (CA), Aimilia Liontou (GR), Jaakko Myyri (FI), Elisa Giardina Papa (IT), Carlos Sáez (ES), Matthias Pitscher Schäfer (DE), Simon Weckert (DE) and Zara Worth (GB), More artists will be announced soon.

LINZ FMR 21 is curated and organized by the independent artist collective qujOchÖ, the net culture initiative servus.at, the Atelierhaus Salzamt, the University of Art and Design Linz and the Sturm und Drang Galerie.

Please save the date and watch out for more information.

linzfmr.at
www.facebook.com/linzfmr 
www.instagram.com 
twitter.com/LINZFMR  

Fotos © FMR 21