zum Inhalt

Not Welcome

Raum & Design Strategien/Ton Matton, Michael Obrist, Antoine Turillon (Hg.)

Die Ereignisse haben sich überschlagen und immer wieder neue Fragen hervorgebracht, von denen wir dachten, dass sie schon längst beantwortet waren. Und jetzt müssen wir feststellen, dass wir in der Situation einer Wartehalle leben. Menschen haben ihre Heimat verlassen und mit dem Betreten des Mythos Europa tut sich die allgemeine Unbestimmtheit der Situation auf. Von politischer Seite heißt es, dass keine Zäune und Mauern aufgebaut werden, sondern, dass man „Türen mit Seitenteilen“ errichtet. Gesetze sind so umgeschrieben, dass der Begriff „auf Zeit“ eine gänzlich neue juristische Bedeutung bekommt. Das Wort des Jahres 2015 „Willkommenskultur“ ist kaum mehr zu hören, weil das Unwort des selben Jahres „Besondere bauliche Maßnahmen“ jetzt als die bessere Lösung akzeptiert wird. Spätestens jetzt sollte klar sein, dass wir längst über das „gut gemeint“ hinaus sind und daher versuchen müssen die Situation anders zu betrachten. Das vorliegende Buch ist ein Spiegel unserer aktuellen Situation: „das Verharren in der Wartehalle“. Wenn man sie als einen Ort begreift, der die gesamte europäische Realität zusammenfasst, wird es umso deutlicher, dass wir nicht wissen können, was auf uns zukommt. Aber man kann innerhalb dessen verschiedene Szenarien durchspielen, hinterfragen und kritisch betrachten. Diese Publikation bietet Raum dafür. Anhand der Erkenntnisse und Feststellungen unseres einjährigen Forschungsprojektes, stellen wir Fragen, untersuchen mögliche Ursachen und lassen Platz für neue Denkweisen. Im Umgang mit der Komplexität der Situation findet auch jedes Scheitern seine Berechtigung. Zwischendrin stehen Projekte, die mehr über die menschliche Natur aussagen, als das was sie hervorgebracht haben. Schlussendlich geht es nicht um die richtige Antwort oder die perfekte Lösung. Die Publikation navigiert durch etwaige Möglichkeiten und vereint puren Idealismus mit grenzwertigen, politischen Zukunftsaussichten.

Umfang: 304 Seiten
Verlag: Kunstuniversität Linz
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-901112-77-5
Erscheinungsjahr: 2016