zum Inhalt

SOUVENIR TRANSFORMATION CENTER (STC)

Amanda Augustin, Moritz Oliver Benatzky, Quian Cheng, Li Ka Ying, Iryna Lubiana, Alexander Maitz
Rauminstallation, 2013
raum&designstrategien

Das SOUVENIR TRANSFORMATION CENTER (STC) ist ein wissenschaftliches Labor, welches von set 03 der Ausstellungsserie Brot&Spiele der Studienrichtung raum&designstrategien an der Kunstuniversität Linz eröffnet wird.

Dabei erforschen 6 StudentInnen persönliche Dinge, die sich in unserem Alltag zum Zweck der Erinnerung angesammelt haben. Ein Kreislauf der mit dem "Haben" beginnt, der mit einer ritualisierten Konsumwelt erlebt wird um schlussendlich konserviert zu werden.

Alle AusstellungsbesucherInnen erhalten die Möglichkeit, von materiellen Dingen der Vergangenheit loszulassen und die Beziehung zu Ihrem persönlichen Objekt selbst zu erfahren. Dazu stellen wir, Amanda Augustin, Moritz Oliver Benatzky, Quian Cheng, Li Ka Ying, Iryna Lubiana und Alexander Maitz, Ihnen gerne unsere Transformationsmaschine zur Verfügung. Hierzu können Sie persönliche Objekte, die Sie eigentlich nicht mehr benötigen, aber niemals überwunden haben wegzuschmeißen, mitnehmen und bei uns vertraulich abgeben. Wir, vom STC Team, werden diese Erinnerungsstücke dann professionell transformieren und in den Zustand der unmöglichen Wiederverwendbarkeit bringen.

Jedes abgegebene Objekt kann auf Wunsch, nach erfolgreicher Transformation, am Do, 9. Mai/Ende der Ausstellung wieder abgeholt werden. Alle übrig gebliebenen Objekte können am Fr, den 10. Mai im Zuge einer Auktion öffentlich erworben werden. Der Reinerlös der versteigerten Objekte kommt der Stiftung des SOUVENIR TRANSFORMATION CENTERS zu Gute.

Einzige Voraussetzung ist das Ausfüllen eines Formulars zum Zeitpunkt der Abgabe der Erinnerungsstücke. Alle anzugebenden Daten werden von STC streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!

Betreuung: Univ.-Prof. Mag.arch. Elsa Prochazka
Rahmen: r&d offspace, Thema:  BROT&SPIELE  feste_riten_spektakel
Datum der Fertigstellung: SS 2013