zum Inhalt
EXHIBITION

Jeder scheitert so gut er kann

bis 27. Oktober 2020; Zugänglich werktags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6, 2. OG

Ausstellung Studierender der Visuellen Kommunikation im Zuge des Projekts "Junge Kunst auf der Feststiege".

Bitte beachten Sie die Regeln für den Ausstellungsbesuch an der Kunstuniversität Linz am Ende dieses Artikels.

Nachdem die Ausstellung aufgrund der Covid-19-Krise verschoben wurde und erst im Herbst im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung zu sehen sein wird, gibt es diese tolle Ausstellung ab Dienstag, 26. Mai 2020 bei uns vorab an der Kunstuniversität Linz (Hauptplatz 6, 2. OG) zu sehen. Mitte Oktober wandert die Ausstellung weiter nach Wien und wird am 3. November 2020 um 13.00 Uhr im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung eröffnet!

Niemand will mehr scheitern, alle wollen immer und überall das Optimum erreichen. Beim Shoppen, bei der Partnerwahl und auch sonst überall wo Menschen ihr Unwesen treiben. Dabei gehört das Scheitern am eigenen Anspruch scheinbar zu unserer DNA. Quasi vorprogrammiert! Nobody is perfect. Oder doch? Wo fängt der Erfolg an wenn das Scheitern davor keinen Platz mehr findet?

Die Arbeiten der Studierenden zeigen, dass zwischen dem grandiosen Gelingen und dem totalen Scheitern oft nicht einmal ein Blatt Papier passt. Nichts Neues? Vielleicht doch! Die gezeigten Arbeiten befassen sich mit den verschiedenen Zugängen zum Scheitern und richten den Fokus auf die unterschiedlichen Facetten dieses Begriffs.

Über das Projekt "Junge Kunst auf der Feststiege"
Das Projekt startete im Jahr 2011 und brachte seither vier Ausstellungen hervor. Ziel dabei war stets, die enge Verbundenheit mit den österreichischen Kunstuniversitäten zum Ausdruck zu bringen, vor allem aber jungen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit zu geben, sich in den Räumlichkeiten des Bundesministeriums zu präsentieren. Nun wird das Projekt mit der Kunstuniversität Linz fortgeführt. 24 Studierende der Abteilung für Visuelle Kommunikation haben unter der Betreuung von A.Univ.Prof. Mag. Johannes Wegerbauer und Univ.Ass. Stefan Kreiner die Ausstellung gestaltet.

Zur Online-Ausstellung

Regeln für den Ausstellungsbesuch an der Kunstuniversität Linz, um eine Verbreitung des COVID-19-Virus zu vermeiden

  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist während Ihres gesamten Aufenthaltes verpflichtend.
  • Eine Registrierung bei der Portierloge am jeweiligen Standort bzw. bei der Ausstellungsaufsicht im splace am Hauptplatz ist vor dem Betreten von Ausstellungen unbedingt erforderlich
  • Betreten Sie Ausstellungen bitte nur einzeln oder mit Personen, die mit Ihnen im gemeinsamen Haushalt leben.
  • Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen.
  • Benutzen Sie Aufzüge bitte nur einzeln oder mit Personen, die mit Ihnen im gemeinsamen Haushalt leben.
  • Husten und niesen Sie in ein Taschentuch oder Ihre Armbeuge.
  • Waschen Sie regelmäßig min. 20 Sekunden Ihre Hände und nutzen Sie unsere Desinfektionsmittelspender.
  • Bei Symptomen wie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden bitten wir Sie, von einem Ausstellungsbesuch Abstand zu nehmen.

"What's Wrong Dear" © Katrin Ganglberger

"ebay 0,99_4" © Eva-Maria Schitter

"Spiritus Sancti" © Micha Gerersdorfer