zum Inhalt

Aktuell gilt an der Kunstuniversität Linz der Ampelstatus ORANGE.

Detaillierte Informationen zum Ampelstatus sowie den aktuell geltenden Präventionsmaßnahmen

Im Zuge der am 2. Dezember 2020 von der Bundesregierung abgehaltenen Pressekonferenzen zu den Lockerungen des harten Shutdowns wurde ausgeführt, dass die Hochschulen und Oberstufen weiterhin in Distanzlehre bleiben sollen. Nach Rücksprache mit den anderen Kunstuniversitäten sowie mit dem Ministerium ist es uns aber möglich, ab Mittwoch 9. Dezember 2020 nicht in Distanz durchführbare Lehrveranstaltungen, wie zum Beispiel jene in Werkstätten, wieder in sehr kleinen Gruppen und nur dort, wo dies unabdingbar notwendig ist, durchzuführen.

Ab 9. Dezember 2020 tritt an der Kunstuniversität Linz demnach wieder der Ampelstatus ORANGE in Kraft. Nähere Informationen finden Sie unter www.ufg.at/corona-orange

Die bereits gemeldeten Lehrveranstaltungen (vor allem Kurse in Werkstätten und Lehrveranstaltungen für den ersten Jahrgang), welche bei "Orange" stattfinden sollten, können in Kleinstgruppen demnach wieder in Präsenz abgehalten werden. Der Anteil der Lehrveranstaltungen in Präsenz darf aber maximal 25 % der Lehre einer Abteilung/Studienrichtung ausmachen. Dieser Anteil sollte zudem – so unser Appell – nach Möglichkeit noch weiter verringert und jedenfalls in Kleinstgruppen durchgeführt werden. Zudem können Präsenzlehrveranstaltungen nur unter besonders strenger Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen abgehalten werden.

Für den Zutritt zu den Universitätsgebäuden gilt damit, dass wir ebenfalls wieder im Ampelstatus Orange agieren können. Der Zutritt und Aufenthalt in den Universitätsgebäuden ab 9. Dezember 2020 ist damit wie folgt geregelt: Der Zutritt für Universitätsbedienstete und Lehrende ist mit der Zugangskarte möglich. Die Zutrittskarten für die Studierenden (damit auch für Ateliers und Studios) sind in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr freigeschaltet. Die Gebäude müssen bis 19.00 Uhr wieder verlassen werden.

Studierende, die Ateliers, Werkstätten bzw. Studios am Wochenende nutzen wollen bzw. für das Studium nutzen müssen, wenden sich bitte bis jeweils Freitag 10.00 Uhr vormittags an den Vizerektor für Finanzen und Ressourcen (E-Mail: erik.aigner@ufg.at), um eine individuelle Freischaltung zu erhalten. Die Freischaltung erfolgt dann für das jeweilige Wochenende im Zeitrahmen von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Bitte halten Sie unsere Abstands- und Hygieneregelungen, insbesondere die Maskenpflicht, auch im Unterricht ganz streng ein, nur so können wir den (eingeschränkten) Präsenzbetrieb im Orange-Status wieder gewährleisten.

Im Zuge der am 2. Dezember 2020 von der Bundesregierung abgehaltenen Pressekonferenzen zu den Lockerungen des harten Shutdowns wurde ausgeführt, dass die Hochschulen und Oberstufen weiterhin in Distanzlehre bleiben sollen. Nach Rücksprache mit den anderen Kunstuniversitäten sowie mit dem Ministerium ist es uns aber möglich, ab Mittwoch 9. Dezember 2020 nicht in Distanz durchführbare Lehrveranstaltungen, wie zum Beispiel jene in Werkstätten, wieder in sehr kleinen Gruppen und nur dort, wo dies unabdingbar notwendig ist, durchzuführen.

Ab 9. Dezember 2020 tritt an der Kunstuniversität Linz demnach wieder der Ampelstatus ORANGE in Kraft. Nähere Informationen finden Sie unter www.ufg.at/corona-orange

Die bereits gemeldeten Lehrveranstaltungen (vor allem Kurse in Werkstätten und Lehrveranstaltungen für den ersten Jahrgang), welche bei "Orange" stattfinden sollten, können in Kleinstgruppen demnach wieder in Präsenz abgehalten werden. Der Anteil der Lehrveranstaltungen in Präsenz darf aber maximal 25 % der Lehre einer Abteilung/Studienrichtung ausmachen. Dieser Anteil sollte zudem – so unser Appell – nach Möglichkeit noch weiter verringert und jedenfalls in Kleinstgruppen durchgeführt werden. Zudem können Präsenzlehrveranstaltungen nur unter besonders strenger Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen abgehalten werden.

Für den Zutritt zu den Universitätsgebäuden gilt damit, dass wir ebenfalls wieder im Ampelstatus Orange agieren können. Der Zutritt und Aufenthalt in den Universitätsgebäuden ab 9. Dezember 2020 ist damit wie folgt geregelt: Der Zutritt für Universitätsbedienstete und Lehrende ist mit der Zugangskarte möglich. Die Zutrittskarten für die Studierenden (damit auch für Ateliers und Studios) sind in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr freigeschaltet. Die Gebäude müssen bis 19.00 Uhr wieder verlassen werden.

Studierende, die Ateliers, Werkstätten bzw. Studios am Wochenende nutzen wollen bzw. für das Studium nutzen müssen, wenden sich bitte bis jeweils Freitag 10.00 Uhr vormittags an den Vizerektor für Finanzen und Ressourcen (E-Mail: erik.aigner@ufg.at), um eine individuelle Freischaltung zu erhalten. Die Freischaltung erfolgt dann für das jeweilige Wochenende im Zeitrahmen von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Bitte halten Sie unsere Abstands- und Hygieneregelungen, insbesondere die Maskenpflicht, auch im Unterricht ganz streng ein, nur so können wir den (eingeschränkten) Präsenzbetrieb im Orange-Status wieder gewährleisten.

Die Kunstuniversität Linz bietet an allen Standorten kostenlose COVID-Selbst-Schnelltests ("Nasenbohrertests") für alle Universitätsangehörigen an.

Handlungsablauf bei Corona-(Verdachts)Fällen

Aufgrund des Auftretens mehrerer Coronaverdachts- und -krankheitsfälle an der Kunstuniversität Linz hat das Rektorat folgenden Handlungsablauf erarbeitet und bittet Sie, diesen bei Coronaverdachts- oder -krankheitsfällen zu beachten: Handlungsablauf als PDF downloaden

Hier finden Sie ergänzende Informationen zu den aktuellen Maßnahmen an der Kunstuniversität Linz: Hygieneregeln, Verhalten im Anlassfall, Datenschutz und Sonstiges.

Da sich das Infektionsgeschehen jederzeit verändern kann, übernimmt die Kunstuniversität Linz das von der Bundesregierung vorgeschlagene vierstufige Ampelsystem, das eine Abstufung von Präventionsmaßnahmen vorsieht:

Coronagrün
Die Infektionszahlen liegen stabil auf einem relativ niedrigen Niveau.
Corona_Ampel_GRUEN_Info_D_E
Corona_GRUEN_Detailinfo_D

Gelb
Die Infektionszahlen steigen leicht an, sodass eine erhöhte Vorsicht geboten ist.
Corona_Ampel_GELB_Info_D_E
Corona_GELB_Detailinfo_D

Orange
Infektionszahlen steigen stark oder sprunghaft an. Sehr starke Vorsichtsmaßnahmen werden ergriffen.
Corona_Ampel_ORANGE_Info_D_E
Corona_Ampel_ORANGE_Detailinfo_D

Rot
Die Infektionszahlen sind so hoch, dass nur noch Distanzlehre bzw. Homeoffice möglich ist.
Corona_Ampel_ROT_Info_D_E
Corona_Ampel_ROT_Detailinfo_D

Die Behörden legen aufgrund der aktuellen Lage fest, welcher Ampelstatus im Bezirk Linz Stadt bzw. Wien (IFK) gültig ist. Im begründeten Anlassfall kann die Kunstuniversität Linz vom Ampelstatus abweichende Maßnahmen treffen.

Gültig für alle Maßnahmen ist der Ampelstatus in Linz Stadt bzw. Wien für das IFK und nicht jener der jeweiligen Wohnorte der Uniangehörigen.

Für Lehrende aus Ländern, für die eine Reisewarnung gilt, besteht aus sozialversicherungsrechtlichen Gründen die Notwendigkeit, Distanzlehre vorab zu melden und mit der Personalabteilung zu klären.

Der jeweils gültige Ampelstatus wird über die Kommunikationskanäle der Universität (Website, Newsletter, ...) bekanntgegeben.

Die Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie werfen eine Reihe von Fragen und Problemen auf. Auf dieser Seite möchten wir den Studierenden der Kunstuniversität Linz eine Übersicht diverser Hilfsangebote geben.

Auch der Newsletter der Kunstuniversität Linz enthält alle aktuellen Informationen betreffend Coronavirus.

Zum Newsletterarchiv 

Sie möchten den Newsletter der Kunstuniversität Linz abonnieren?
Hier geht's zur Anmeldung

Social Media Kanäle der Kunstuniversität Linz

Zusätzlich zu den auf der Website der Kunstuniversität Linz angeführten Informationen halten wir Sie auf Facebook und Instagram auf dem Laufenden.