zum Inhalt

Archiv

PROJEKT

Holy Hydra

10. und 11. September 2020, ab 19.00 Uhr Stadtpfarrkirche Urfahr - Jugendkirche Grüner Anker

Masterprojekt zweier AbsolventInnen der raum&designstrategien wird während des Ars Electronica Festivals 2020 präsentiert.

Kunst und Kultur in Zeiten von COVID-19 zu betreiben, ist eine große Herausforderung. Als Kulturverein möchten wir ein klares Zeichen setzen: für Kunst und Kultur – auch in herausfordernden Zeiten.  Deswegen organisieren wir auch heuer wieder die HOLY HYDRA - ein Format an der Schnittstelle von Clubkultur, Religion und Gesellschaft, welches die exklusive Erfahrung bietet, einen Kirchenraum in einem neuen Kontext zu erleben.

Die interdisziplinäre Veranstaltung beinhaltet zeitgenössischen Tanz, elektronische Soundperformances sowie raumfüllende Projektionen. 

Besonderes Highlight ist die audio-visuelle Performance "EBRIPHON - THE SHIP SYMPHONY" (österreichischer Beitrag der Kulturhauptstadt Rijeka 2020) von Christine Hinterkörner & Patrik Huber, in der das Kirchenschiff in ein Frachtschiff verwandelt wird.

Das vollständige Programm, weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit eines der streng limitierten Tickets zu erwerben gibt's auf www.holyhydra.at.

Das Veranstaltungsformat fand 2018 zum ersten Mal als praktische Masterarbeit von Lorena Höllrigl und Amanda Augustin (Studienrichtung raum&designstrategien) statt und gibt unter anderem Studierenden und AbsolventInnen der Kunstuniversität die Möglichkeit, live zu performen.