zum Inhalt

Events & News

EXHIBITION

Filme im splace | KW 29

13. bis 19. Juli 2020 - wöchentlich wechselnde Filmpräsentationen splace am Hauptplatz, Hauptplatz 6, 4020 Linz

Aufgrund von Covid-19 mussten leider alle Ausstellungen und Veranstaltungen an der Kunstuniversität Linz bis einschließlich August 2020 abgesagt werden. Um unseren Ausstellungsraum "splace am Hauptplatz" zu beleben, haben wir uns alternative Präsentationsmöglichkeiten überlegt und starten ab sofort wöchentlich wechselnde Filmpräsentationen.

Alle Studierenden der Kunstuniversität waren aufgerufen, Filmarbeiten einzureichen, die nun auf drei Monitoren im Fenster des splace am Hauptplatz gezeigt werden. Den Studierenden wird so die Möglichkeit gegeben, ihre Arbeiten und Projekte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Gegenzug erhalten die ZuseherInnen einen Einblick in das vielfältige Schaffen der Studierenden an der Kunstuniversität Linz.

Zu sehen in der KW 29 - von 13. bis 19. Juli 2020

Sophie Mayr
BA Kulturwissenschaften

"Marktplatz 17" (2020)
In “Marktplatz Siebzehn” geht es um die Beziehungen, die Bewohner*innen zu ihren Lebensräumen aufbauen. Dokumentarisch zeigt der Film anhand eines Hauses in Oberösterreich, dass ein Zuhause viel mehr ist, als nur ein Gebäude.

Sophie Mayr wurde 2000 geboren und macht seit ihrer Kindheit immer wieder Videos und Kurzfilme zu den verschiedensten Themen. Außerdem schreibt sie seit ebenso langer Zeit Kurzgeschichten und seit einigen Jahren regelmäßig Blogposts. Seit 2019 lebt, arbeitet und studiert Sophie in Linz.

Marlies Hajnal
BA Kulturwissenschaften

"HOW I GOT LOST" (2020)
Der Stop-Motion Film "HOW I GOT LOST" nimmt die Existenz eines Einkaufszettels unter die Lupe. Von seiner Entstehung über den Höhepunkt seiner Existenz, dem Einkauf, bis hin zum Ausbruch aus der Einkaufstasche und der Suche nach Notizen seiner Art.

Marlies Hajnal, Mitorganisatorin des Linz International Short Film Festivals, beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit  mit verstoßenen oder abhanden gekommenen Alltagsgegenständen und deren Geschichte. Dabei bewegt sie sich in den Medien der Videokunst, des Siebdruck und der Fotografie. Zuletzt war ihre Arbeit in der Fotoreihe "Selfportraits from Isolation", welche in der LV Foto Labor unter Paul Kranzler entstanden ist, im öffentlichen Raum in Linz zu sehen.

© Mark Sengstbratl